Immobilien Marburg – Geheimtipp mit attraktiver Rendite

Ein Immobilien-Investment am Standort Marburg ist aufgrund der exzellenten Rahmenbedingungen in jedem Fall eine lohnenswerte Kapitalanlage.

Marburg Immobilien lohnen sich!

Eine Immobilie in Marburg kaufen bedeutet, in einen Immobilienstandort zu investieren, der über außerordentlich gute Zukunftsperspektiven verfügt und damit eine krisensichere Kapitalanlage darstellt.

Der Standort Marburg zeichnet sich aus durch

  • gute Investitionsmöglichkeiten mit sicheren Renditen
  • Objekte mit Wertsteigerungspotenzial
  • gute Verkehrsanbindung
  • attraktives Umland mit hohem Freizeitwert
  • positive Zukunftsperspektiven
Marburg
Verkauft
CAPPEL STADTLICH II - Neubau - Dachgeschosswohnung als letzte Einheit verfügbar

Marburg-Cappel

CAPPEL STADTLICH II - Neubau - Dachgeschosswohnung als letzte Einheit verfügbar

307.000 €

Marburg Immobilien: Kapitalanlagen an einem lebenswerten Standort

Die Universitätsstadt Marburg ist mit rund 73.000 Einwohnern die achtgrößte Stadt Hessens. Der historische Altstadtkern unterhalb des Landgrafenschlosses besticht mit charmanten Fachwerkhäusern und hat Marburg zu überregionaler Bekanntheit verholfen. Herausragende Vielfalt, solide Arbeitsbedingungen, hoher Freizeitwert und eine sehr gute Infrastruktur machen Marburg zu einem äußerst attraktiven Standort für Investitionen.

Verkehrsanbindung Marburg

Geografisch liegt Marburg  in der Mitte Hessens, jeweils etwa 100 km von Frankfurt und Kassel entfernt. Nach Frankfurt benötigt man mit dem Auto oder der Bahn eine knappe Stunde. Innerhalb Marburgs bewegt man sich mit dem Auto am schnellsten über die quer durch Marburg verlaufende Stadtautobahn. Aber auch ohne Auto ist man in Marburg überaus mobil. Das Stadtgebiet verfügt über 19 Buslinien, die eng getaktet fahren.

Arbeiten und leben in Marburg

Die Philipps-Universität mit über 25.000 Studierenden verfügt über ein exzellentes Forschungs- und Technologiepotenzial und schafft damit die Grundlage für eine lebendige Wissenschaftskultur. Gleichzeitig ist die Universität auch der größte Arbeitgeber, gefolgt vom Universitätsklinikum Marburg-Gießen sowie den Behringwerken und der Deutschen Blindenstudienanstalt.

Leben und arbeiten lässt sich in Marburg auf perfekte Weise miteinander verbinden. Zahlreiche Parks und Grünflächen in und um Marburg laden zu Freizeitaktivitäten und Spaziergängen ein. Kino Theater und über 300 Restaurants, Cafés und Bars sorgen für kulturelle und kulinarische Abwechslung und auch der geschichtsinteressierte Mensch kommt in der bald 800 Jahre alten traditionsreichen Stadt nicht zu kurz.

Marburg und seine Stadteile

Marburg gliedert sich in die sog. Kernstadt sowie 18 Stadtteile. Die Innenstadtbezirke von Marburg sind: Innere Kernstadt  (Altstadt/Oberstadt, Weidenhausen, Klinikviertel, Südviertel), westliche Kernstadt (Grassenberg, Ockershausen, Stadtwald), östliche Kernstadt (Nordviertel, Waldtal, Ortenberg, Lahnberge), südliche Kernstadt (Südbahnhof, Hansenhaus, Oberer Richtsberg, Unterer Richtsberg). Die Außenstadtteile: Westliche Außenstadtteile (Michelbach, Dagobertshausen, Wehrshausen, Elnhausen, Dilschhausen, Marbach), südwestliche Außenstadtteile (Cyriaxweimar, Haddamshausen, Hermershausen), nördliche Außenstadtteile (Wehrda), südliche Außenstadtteile (Cappel, Gisselberg, Ronhausen, Bortshausen) und östliche Außenstadtteile (Ginseldorf, Bauerbach, Schröck, Moischt).